Was ist eine Zahnaufhellung oder Bleaching?

Die Zahnaufhellung ist mittlerweile unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt. So kennen Sie die Aufhellung von Zähnen vielleicht auch als „Bleaching". Unabhängig davon, wie das Verfahren letztlich benannt wird, geht es hierbei um das nachhaltige Aufhellen von natürlichen Zähnen. Je nach Patient kann ein Bleaching kosmetische/ästhetische oder auch medizinische Gründe haben. Wird die Frage „Was ist eine Zahnaufhellung?" medizinisch motiviert gestellt, kann die Aufhellung beispielsweise Anwendung finden, um unnatürlich dunkle Zähne farblich zu korrigieren. Eine entsprechende Verdunklung der Zähne kann etwa Folge von Zahnschmelzdefekten oder Wurzelkanalbehandlungen sein. Ein kosmetisch begründetes Bleaching wünschen Patienten häufig auf Grundlage aktueller Schönheitsideale.

Wie funktioniert die Zahnaufhellung?

Diese Frage lässt sich nicht vollständig pauschal beantworten. Denn je nach individueller Zahnbeschaffenheit und Gründen für die Behandlung können einzelne Schritte variieren. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass vor jedem Bleaching eine gründliche Untersuchung von Zähnen und Zahnfleisch stattfindet. Für das Bleaching selbst müssen Ihre Zähne frei von Zahnbelag sein. Hierzu kann sich im Vorhinein beispielsweise eine professionelle Zahnreinigung empfehlen. Denn nur bei einem Zahn ohne Belag lässt sich die natürliche Zahnfarbe richtig bestimmen. Außerdem erzielen Bleichmittel am sauberen Zahn die beste Wirkung und ermöglichen somit ein optimiertes Behandlungsergebnis.

Wie lange hält eine Zahnaufhellung an?

Obwohl die Aufhellung eines Zahnes nicht unbegrenzt anhält, bleibt das Ergebnis im Schnitt für mehrere Jahre erhalten. Wichtige Einflüsse üben hierbei eine gründliche Mundhygiene und Ihre persönlichen Konsumgewohnheiten (wie im Besonderen der Genuss von Kaffee, Tee und/oder Tabak) aus. Die Dauer der zahnaufhellenden Wirkung können Sie im Besonderen durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen und die Anwendung von Mitteln, die den Zahnschmelz härten, verlängern. Stellen Sie fest, dass Ihre Zähne nach einer Aufhellung nachdunkeln, kann es sich empfehlen, das Bleaching zu wiederholen.

Was kostet eine Zahnaufhellung?

Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Im Schnitt können Sie aber mit Behandlungskosten rechnen, die sich pro behandeltem Zahn auf ca. 20 - 50 Euro belaufen. Somit bewegen sich die Kosten für eine vollständige Zahnaufhellung an Ober- und Unterkiefer im ungefähren Rahmen von 300 - 600 Euro. Ob und in welcher Höhe gesetzliche Krankenkassen diese Kosten übernehmen sollten Sie im Vorfeld einer Behandlung klären. 

Ist Bleaching schädlich?

Wenn im Rahmen eines Bleachings der Zähne entsprechende Anwendungsvorschriften berücksichtigt werden, sind auftretende Schädigungen des Zahnfleisches und der Zahnhartsubstanz sehr unwahrscheinlich. Denn bei einem professionellen Bleaching in der Zahnarztpraxis wird Ihr Zahnfleischrand mithilfe von Gummimanschetten oder Isolationsmitteln geschützt. Gelegentlich können Sie an Ihren Zähnen nach dem Bleichen eine gesteigerte Empfindlichkeit verspüren. Diese Befindlichkeit lässt sich im Regelfall aber durch Fluoridierungsmaßnahmen wirksam beheben.

Wenn Sie zur professionellen Aufhellung von Zähnen bzw. Bleaching noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie unsere Praxis für Zahnheilkunde Dr. med. dent. Florian Wenninger in Fürth. Oder vereinbaren Sie einfach einen Termin, wir informieren Sie gerne ausführlich.